Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZ26550105
BICNOLADE22XXX

Alle Fördermöglichkeiten

Gemeinsam da durch.

Alle Fördermöglichkeiten

Gemeinsam da durch.

  • Förderangebote der Bundesländer und KfW-Förderkredite
  • Alle Förderprogramme im Überblick
  • Direkt online anfragen
Überblick

Ihre Fördermöglichkeiten im Überblick

Die Bundes­regierung und die Landes­regierungen unterstützen mit Sofort­maßnahmen die deutsche Wirtschaft. So sollen die Folgen der Krise für Unternehmen und Selbst­ständige möglichst in Grenzen gehalten werden.

Förderprogramme der KfW

Sie sind als Unternehmen, Selbst­ständiger oder Frei­berufler durch die Corona-Krise betroffen und benötigen einen Kredit. Ab sofort können Sie bei Ihrer Sparkasse einen Kredit für Investitionen und Betriebs­mittel beantragen, sofern Sie bis zum 31. Dezember 2019 nicht in Schwierig­keiten waren. Dazu wurden die bestehenden KfW-Programme wegen der Corona-Pandemie erweitert.

Schnellkredit für Unternehmen

Der „KfW-Schnell­kredit“ im Überblick

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebs­mittel) können Unternehmen den neuen KfW-Schnell­kredit 2020 beantragen.

  • Förder­kredit für Unternehmen, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind
  • 100 Prozent Risiko­übernahme durch die KfW
  • Keine Risiko­prüfung durch Ihre Bank oder Sparkasse
  • Max. Kreditbetrag: bis zu 25 Prozent des Jahres­umsatzes 2019:

· Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten erhalten max. 300.000 Euro
· Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro
· Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro

  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rückzahlung, bis zu 2 Jahre keine Tilgung

Voraus­setzungen:

  • Das Unternehmen muss in der Summe der Jahre 2017 bis 2019 oder im Jahr 2019 einen Gewinn erzielt haben, sofern es bislang nur für einen kürzeren Zeit­raum am Markt ist, wird dieser Zeitraum heran­gezogen.
  • Gewinn- und Dividenden­aus­schüttungen sind während der Laufzeit des Kredits nicht zulässig.
  • Vergütungen für Geschäfts­führer und geschäfts­führende Gesell­schafter dürfen während der Laufzeit des Kredits einen maximalen Betrag von 150.000 Euro pro Jahr und pro Person nicht übersteigen.

Die vollständigen und verbindlichen Details zum Schnell­kredit finden Sie auf der Homepage der KfW. Klicken Sie hierfür auf den folgenden Link.

Für Unternehmen, die länger als fünf Jahre am Markt sind

Der „KfW-Unternehmer­kredit“ im Überblick:

  • Bis zu einer Milliarde Euro Kredit erhalten – für Betriebsmittel und für Investitionen
  • Wenn der Empfänger ein Klein- oder Mittel­unternehmen (KMU) ist, übernimmt die KfW 90 Prozent des Risikos, bei größeren Unternehmen 80 Prozent.
  • Liegt das Kredit­volumen unter drei Millionen Euro, mit denen zum Beispiel aktuelle Liquiditäts­engpässe ausge­glichen werden sollen, verlässt sich die KfW auf die Prüfung der Sparkasse. Das beschleunigt den Prozess.

Für junge Unternehmen, die weniger als fünf Jahre am Markt sind

Der „ERP-Gründer­kredit Universell“ im Überblick:

  • Bis zu einer Milliarde Euro Kredit erhalten – für Betriebsmittel und für Investitionen
  • Wenn der Empfänger ein Klein- oder Mittel­unternehmen (KMU) ist, übernimmt die KfW 90 Prozent des Risikos, bei größeren Unternehmen 80 Prozent.
  • Liegt das Kredit­volumen unter drei Millionen Euro, mit denen zum Beispiel aktuelle Liquiditäts­engpässe ausge­glichen werden sollen, verlässt sich die KfW auf die Prüfung der Sparkasse. Das beschleunigt den Prozess.

Konsortialfinanzierungen ab 25 Millionen Euro

Die "Direkt­beteiligung für Konsortial­finanzierung" im Überblick:

Die KfW beteiligt sich an Konsortialfinanzierungen für Investitionen und Betriebsmittel von mittelständischen und großen Unternehmen. Hierbei übernimmt die KfW bis zu 80 Prozent des Risikos, jedoch maximal 50 Prozent der Risiken der Gesamtverschuldung. Das erhöht Ihre Chance, eine individuell strukturierte und passgenaue Konsortialfinanzierung zu erhalten. Der KfW-Risikoanteil beträgt mindestens 25 Millionen Euro und ist begrenzt auf

  • 25 Prozent des Jahresumsatzes 2019 oder
  • das doppelte der Lohnkosten von 2019 oder
  • den aktuellen Finanzierungsbedarf für die nächsten 12 Monate
Regionale Förderprogramme

Die Finanz­hilfen der Bundes­länder im Überblick

Neben der Bundes­regierung arbeiten auch die Länder an Sofort­hilfen, die Unter­nehmen durch die Corona-Krise bringen sollen. Einen Überblick über die Programme erhalten Sie auf sparkasse.de.

Niedersachsen

NBank Investitions- und Förderbank Niedersachsen Mehr erfahren
Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) Mehr erfahren
Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) Mehr erfahren

Nordrhein-Westfalen

NRW.BANK Mehr erfahren
Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen Mehr erfahren
Kapital­beteiligungs­gesellschaft NRW Mehr erfahren
Programme der Bürgschaftsbanken

Die Deutschen Bürgschafts­banken

Wenn Sie als Folge der Corona-Krise einen Kredit für Ihr Unternehmen benötigen, kann Ihre Sparkasse zusammen mit den Bürgschafts­banken mit einer Überbrückungs­finanzierung helfen.

Hilfe speziell für Landwirte

Speziell für Landwirte

Für Unternehmen der Land­wirtschaft (einschließlich Wein- und Garten­bau), die von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen sind, bietet die Renten­bank Unter­stützung in Form von Raten­darlehen.

So geht's – Ihre allgemeine Online-Anfrage für Förderkredite

Als Sparkassen-Kunde

Schritt 1 Download

Bitte informieren Sie sich vorab über mögliche Unter­stützungen.
Ihre Sparkasse benötigt für die Bearbeitung einige Informationen von Ihnen. Laden Sie sich zunächst folgende Formulare herunter:

Zur Prüfung Ihrer Anfrage benötigt Ihre Sparkasse zudem folgende Dokumente:

  • Jahres­abschlüsse 2018 und 2019
  • Aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung (nicht älter als 6 Monate)

Welche wirtschaftlichen Unterlagen benötigen wir von Ihnen?

Sollten diese betriebs­wirtschaftlichen Unterlagen noch nicht bei Ihrer Sparkasse vorliegen, laden Sie diese bitte mit der Erklärung zur Einreichung der Jahresabschlussunterlagen und der Erklärung über private Einkünfte ebenfalls in der Online-Anfrage hoch. Jede Unter­stützung der Sparkassen stellt eine individuelle Kredit­entscheidung dar. Gegebenen­falls sind weitere Unterlagen und Informationen erforderlich.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Datenschutz­hinweise Ihrer Sparkasse.

Schritt 2 Online-Antrag

Füllen Sie die Dokumente vollständig aus und laden Sie diese im PDF-Format hoch:

  • Antrag Fördermittel
  • Liquiditätsplan
  • Wirtschaftliche Verhältnisse

Welche wirtschaftlichen Unterlagen benötigen wir von Ihnen?

Schritt 3 - Wie geht es weiter

Ihre Sparkasse prüft anhand Ihrer Eingaben die optimale Finanzierung für Sie. Damit Sie die benötigten Mittel schnellstmöglich erhalten, nimmt Ihre Sparkasse nach Eingang Ihrer Anfrage Kontakt zu Ihnen auf.

Sie sind noch kein Sparkassen-Kunde

Bitte wenden Sie sich an Ihre Hausbank

Beantragen Sie staatliche Hilfs­mittel direkt über Ihre Hausbank. Nur so kann eine zeitnahe und frist­gerechte Bearbeitung gewähr­leistet werden.

Weitere Möglich­keiten zur finanziellen Unter­stützung

Das kann Ihre Sparkasse tun

Um einen kurz­fristigen Finanzierungs­bedarf zu decken, hilft vielleicht schon ein Konto­korrent­kredit oder dessen vorläufige Erhöhung. 

Weitere Informationen zu den Finanzierungsangebote Ihrer Sparkasse finden Sie hier im Überblick.

Was jetzt wichtig ist

  • Haben Sie alle Hilfen ausgeschöpft?
  • Wie sind Sie und Ihr Unternehmen im Notfall aufgestellt?
  • Haben Sie Vollmachten vergeben?
 Cookie Branding
i