Anmelden
DE

Ihre Sparkasse in der Öffentlichkeit

Presse-Spiegel

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich direkt an Wulf Padecken
(Telefon: 0541 324-1115,
E-Mail: wulf.padecken@sparkasse-osnabrueck.de).

Details

Sparkasse Osnabrück vermeldet Wachstum – gutes Kundengeschäft trotz des schwierigen Umfeldes

06.02.2020

Sparkasse Osnabrück vermeldet Wachstum – gutes Kundengeschäft trotz des schwierigen Umfeldes

06.02.2020

Sparkasse Osnabrück vermeldet Wachstum – gutes Kundengeschäft trotz des schwierigen Umfeldes

06.02.2020

Sparkasse

Osnabrück, 6. Februar 2020. Die Sparkasse Osnabrück hat 2019 ihren Auftrag sehr erfolgreich erfüllt. Die Versorgung der Bevölkerung mit Finanzdienstleistungen und des heimischen Mittelstands haben sich positiv entwickelt. Trotz schwierigem Umfeld wuchsen die Kundeneinlagen um 4,1 % auf den Höchstwert von 5,48 Milliarden Euro. Der Kreditbestand stieg mit 4,0 % auf 5,63 Milliarden Euro erneut kräftig. Die neu zugesagten Darlehen beliefen sich auf 1,20 Milliarden Euro. Die Mittelstandsfinanzierung ist dabei nach wie vor eine wesentliche Säule. Die Sparkasse Osnabrück hat Unternehmen und Selbstständigen neue Darlehen in Höhe von 799,5 Millionen Euro zugesagt.

Bei einem Bankentest der Zeitung „Die Welt“ wurde die Sparkasse Osnabrück jetzt bei der Beratung von Privatkunden als drittbeste Bank in ganz Niedersachsen bewertet. Mit der ausgezeichneten Beratung und dem daraus folgenden erfreulichen Kundengeschäft konnten die Belastungen aus der Niedrig- und Negativzinspolitik der EZB zumindest in Teilen aufgefangen werden. So bewegten sich alleine die Zahlungen an die Bundesbank für den negativen Einlagezins im siebenstelligen Bereich. Gerade die Sparer sind von der EZB-Politik betroffen. „Wir sehen uns nach wie vor als Anwalt aller Menschen, die sparen wollen“, sagt Johannes Hartig, der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Osnabrück.

Das Betriebsergebnis vor Bewertung sank wie prognostiziert um 2,1 Millionen Euro. Das Jahresergebnis in Höhe von 6,0 Millionen Euro wird zur Stärkung des Eigenkapitals verwendet. Im digitalen Bereich konnte die Sparkasse Osnabrück ihr umfangreiches Angebot weiter ausbauen. Besonders gut verlief der Start von Apple Pay. Ein besonderes Signal setzte die Sparkasse Osnabrück damit, dass sie sich CO2-neutral aufgestellt hat. Eine Erfolgsgeschichte ist außerdem die Gründung der S-International Nordwest. Damit werden Unternehmen in Stadt und Landkreis Osnabrück sowie im Emsland noch besser in allen Fragen des Auslandsgeschäfts unterstützt.

Topplatzierung in Niedersachsen

 Das Deutsche Institut für Bankentests hat im Auftrag der Zeitung „Die Welt“ für 2019 die Sparkassen und Banken Niedersachsens unter die Lupe genommen. Dabei hat die Sparkasse Osnabrück bei der Beratung von Privatkunden den 3. Platz belegt. „Das ist für uns schon ein besonderes Resultat“, freut sich Nancy Plaßmann, die im Vorstand der Sparkasse Osnabrück das Geschäft mit Privatkunden verantwortet. „Als Hausbank haben wir für unsere Kunden alles im Blick und beraten sie konsequent nach ihrem Bedarf in der aktuellen Lebenssituation. Das hat der Test bestätigt!“ Die Sparkasse Osnabrück berät dabei von Mensch zu Mensch – egal, welchen Kanal der Kunde wählt. „Wir bieten unseren Kunden damit eine finanzielle Heimat“, so Plaßmann. Unter dem Hashtag #allesimblick hat die Sparkasse Osnabrück im Dezember 2019 eine dazu passende Kommunikationskampagne gestartet.

 Verbindung digitaler und stationärer Angebote

 Die Sparkasse Osnabrück ist nach wie vor mit Abstand Marktführer geblieben. Erneut im Fokus stand die Verbindung der stationären mit den digitalen Angeboten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen im November 2019 an der sogenannten Digimesse teil. In jedem Standort der Sparkasse Osnabrück unterstützen die Berater die Kunden bei Fragen rund um das Online-Banking, Apps etc. „Wir legen Wert darauf, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich im digitalen Kontext sicher bewegen können“, betont Johannes Hartig. „Denn wir alle sind auch digitale Coaches und unterstützen unsere Kunden gerne.“

Die Sparkasse Osnabrück bietet ihren Kunden seit Dezember 2019 Apple Pay an und ermöglicht damit einfache, sichere und vertrauliche Zahlungen. Mit Apple Pay können Kunden mit iPhone, Apple Watch, iPad und Mac in Geschäften, Apps und auf Websites schnell und bequem bezahlen. „Wir freuen uns, mit der Einführung von Apple Pay all unseren Kunden mobiles Bezahlen ermöglichen zu können“, berichtet Nancy Plaßmann. „Die Nutzer von Android-Geräten können schon seit längerem mit ihrem Handy bezahlen.“ Die Einführung von Apple Pay passe zum hohen Anspruch der Sparkasse Osnabrück bei digitalen Bezahllösungen. Zum Start hat sich gezeigt, dass Apple Pay in Verbindung mit der Sparkasse als Hausbank einfach mit zwei Klicks einzurichten ist. Zahlreiche Kunden der Sparkasse Osnabrück nutzen diese sichere Möglichkeit bereits.

 Nachhaltigkeit im Fokus

 Die Sparkasse Osnabrück hat in den letzten Jahren nochmals ihre Aktivitäten verstärkt, sich nachhaltig aufzustellen. Sie hat sich u. a. CO2-neutral gestellt. Außerdem spielt das Thema bei der Produktgestaltung und der Kundenberatung eine immer größere Rolle. „Um uns klimaneutral zu stellen, haben wir zunächst analysiert, wieviel CO2 wir produzieren“, erläutert Vorstandsvorsitzender Johannes Hartig. „Neben den Themen Heizen/Kühlen, Stromverbrauch und Papiernutzung haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgeführt, wie sie zur Arbeit kommen.“ Schon seit einigen Jahren hat die Sparkasse Maßnahmen wie die Installation von Photovoltaikanlagen, energetische Sanierungen und die die Nutzung von Ökostrom ergriffen, um die Produktion von CO2 zu drosseln. „Um die noch übriggebliebene Menge zu neutralisieren, haben wir Klimazertifikate erworben und unterstützen Projekte in Uganda“, ergänzt Hartig. „Auch für 2019 werden wir uns wieder klimaneutral stellen.“

 Die Anlagespezialisten der Sparkasse Osnabrück beraten ihre Kunden bei Interesse gezielt zum Thema nachhaltige Produkte. „Und das Interesse steigt“, freut sich Nancy Plaßmann. Gemeinsam mit der Deka bietet die Sparkasse Osnabrück die Geldanlage in entsprechende Investment-Fonds an. Dabei wird nur in Wertpapiere investiert, die nach Grundsätzen der Nachhaltigkeit ausgewählt werden. „Dazu werden die Emittenten z. B. nach Kriterien für Umweltmanagement, soziale Verantwortung oder auch Unternehmensführung bewertet“, sagt Plaßmann. „Durch die Nachhaltigkeitsanalyse werden die jeweils am nachhaltigsten agierenden Emittenten ausgewählt.“ Einen besonderen Tipp hat Plaßmann noch: „Der Swisscanto Equity Fund Sustainable investiert in Unternehmen, die Lösungsbeiträge für gesellschaftliche Nachhaltigkeitsprobleme leisten. Dabei geht es um die Entkopplung des Wirtschaftswachstums vom Ressourcenverbrauch und die Förderung von Chancengleichheit.“

 Campusfiliale mit neuem Konzept

 Im Sommer 2019 hat die Campusfiliale der Sparkasse Osnabrück ihren Betrieb aufgenommen. Diese ist speziell auf die Bedürfnisse von Studierenden ausgelegt. Großer Wert wurde auf die digitale Ausstattung gelegt: „Unsere Kolleginnen und Kollegen sind mit iPads, Notebooks und einem AppleTV ausgestattet“, berichtet Plaßmann. „Im Zusammenspiel mit unseren digitalen Anwendungen wie der Sparkassen-App und dem elektronischen Postfach können wir unsere ganzheitliche Beratung zusammen mit unseren Kunden komplett papierlos gestalten.“ Neben der modernen Filiale bietet das neu errichtete Gebäude am Sedanplatz auch ein Zuhause für Studierende sowie für eine selbstbestimmte WG junger Erwachsener mit Beeinträchtigungen.

 Jetzt ist jeden Tag Weltspartag

 Erstmals ermöglichte die Sparkasse Osnabrück 2019 ihren ganz jungen Kunden, zum Weltspartag über einen längeren Zeitraum ihr Erspartes abzugeben und zwar von August bis Oktober. „Dieses Vorgehen hat sich bewährt“, berichtet Nancy Plaßmann. „Durch die Entzerrung konnten wir uns noch besser um die Kinder und Jugendlichen kümmern und auch in Ruhe mit begleitenden Eltern oder Großeltern sprechen.“ Seit Anfang des Jahres heißt es nun immer „Jetzt ist jeden Tag Weltspartag“. Kinder und Jugendliche, die an bzw. nach ihrem Geburtstag ihre Spardose leeren, erhalten dafür in ihrer Filiale ein kleines Geschenk.

 Erneuter Zuwachs bei Immobilienfinanzierungen

 Die Nachfrage nach privaten Baufinanzierungen zog im vergangenen Jahr nochmals an. „Bei den Zinsen befinden wir uns nach wie vor im historischen Tal“, so Plaßmann. „Wer ein passendes Grundstück oder Objekt findet, kann zu attraktiven Finanzierungskonditionen bauen oder kaufen. Wir begleiten Menschen bei ihrem Wunsch, in die eigenen 4 Wände zu kommen.“ Rund 244 Millionen Euro Neuzusagen für den Eigenheimerwerb und für Modernisierungen stellte die Sparkasse Privatkunden 2019 neu zur Verfügung. „Die Sparkasse Osnabrück vermittelte außerdem mehr als 350 Immobilienobjekte an neue Besitzer. Die Sparkasse ist und bleibt der größte Immobilienvermittler vor Ort. 

Am 28. und 29. Februar findet die 30. Immobilienmesse Bauen & Wohnen erstmals in der OsnabrückHalle statt. „Unsere Jubiläumsmesse sollte man sich nicht entgehen lassen“, berichtet Plaßmann. „Eine noch größere Zahl an Ausstellern bietet einen umfassenden Überblick über den Immobilienbereich in der Region.“ Die Sparkasse Osnabrück hat außerdem ein interessantes Vortragsprogramm organisiert. Themen sind beispielsweise „Die Entwicklung des Osnabrücker Immobilienmarktes“, „Erben und vererben“, „Wohn- und Nießbrauch bei der Immobilienübertragung“ und „Tschüss Mietwohnung“. Der Eintritt zur Messe ist frei.

 Geschäft mit Unternehmen auf hohem Niveau

 Das Geschäft mit Firmenkunden bewegte sich erneut auf sehr hohem Niveau. Damit ist die Sparkasse Osnabrück einer der Motoren für den heimischen Mittelstand. Der Bestand der Kundenkredite wuchs um 4,0 % auf 5,63 Milliarden Euro. Die neu zugesagten Darlehen beliefen sich auf 1,20 Milliarden Euro. „Wir sind nicht nur der führende Finanzierer unseres heimischen Mittelstands“, so Firmenkundenvorstand André Schüller. „Wir bieten gleichzeitig die komplette Rundumbetreuung von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahlungsverkehr.“ Die Sparkasse Osnabrück hat Unternehmen und Selbstständigen neue Darlehen in Höhe von 799,5 Millionen Euro zugesagt.

 Erfolgreicher Start S-International Nordwest

 „Ein ganz besonderes Highlight war 2019 der Start der S-International Nordwest“, berichtet Schüller. Die Sparkassen Osnabrück, Emsland, Melle und Bersenbrück haben diese Kooperation gemeinsam entwickelt. Das Team aus erfahrenen Auslandsexperten und Spezialisten berät und begleitet Unternehmen in allen Bereichen des internationalen Geschäfts, des Währungsmanagements und der Außenhandelsfinanzierungen. „Die Sparkasse Osnabrück begleitet ihre Unternehmenskunden seit über 35 Jahren als erfahrener Partner für das internationale Geschäft bei deren Aktivitäten ins und im Ausland“, ergänzt Schüller. „Die S-International Nordwest hilft unseren international aktiven Kunden, sie umfassend zu begleiten: Das Auslandsgeschäft beginnt bei uns um die Ecke.“ Unterstützung bietet den Spezialisten auch das digitale Angebot an Informationen, Vertriebsunterstützung und Musterformulierungen – auf der Homepage und in der exklusiven App S-weltweit. Auf der speziell gestalteten Website www.si-nw.de können sich interessierte Unternehmen über das Leistungsangebot informieren.

 Neues Firmenkundenportal

 Im Oktober 2019 hat die Sparkasse Osnabrück einen ganz neuen Firmenkundenbereich innerhalb ihres Internetauftritts gestartet. „Mehr als eine Million User besuchen uns monatlich im Internet“, erläutert Schüller. „Als führender Finanzpartner für den Mittelstand bieten wir dort z. B. eine echte Multibankenfähigkeit sowie eine optimierte Liquiditätsübersicht und nochmals verbesserte Inhalte.“

In diesem Jahr werden noch das gewerbliche elektronische Postfach integriert und ein umfassendes Nutzer- und Berechtigungsmodul. Damit können Firmen intern die Online-Berechtigungen vergeben bzw. Rollenprofile einräumen.

 Erfolgreicher Betrieb des Seedhouse

 Zusammen mit namhaften Partnern aus dem Wirtschaftsraum Osnabrück betreibt die Sparkasse Osnabrück im Umfeld des ICO das Start-up Zentrum „Seedhouse“. „Dort sprechen wir mit Personen bzw. Teams, die ganz am Anfang ihrer Idee stehen bzw. in der Frühphase ihrer Unternehmensentwicklung, und übernehmen die Aufgabe eines Mentors bei der Erarbeitung des Businessplans“, sagt Schüller. „Dabei profitieren diese von unserer langjährigen Kompetenz im Bereich Gründerberatung und -finanzierung.“ In den letzten Jahren hat die Sparkasse Osnabrück eine dreistellige Zahl an Existenzgründern in der Startphase beraten bzw. finanziert und damit geholfen, mehrere hundert Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen. „Die Gründung des Seedhouse ist ein herausragendes Beispiel für das Zusammenspiel zwischen der Sparkasse, der Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung“, freut sich Schüller. Das Programm hilft von der Business-Idee zur Marktreife. Die Unterstützung besteht aus der Bereitstellung von kostenloser Büroinfrastruktur aber auch individuellem Coaching und Mentoring. Ein besonderer Fokus liegt auf Gründungen aus den Branchen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Digitalisierung.

 Investitionen und Modernisierungen

 An verschiedenen Standorten hat die Sparkasse Osnabrück in die Modernisierung ihrer Gebäude und Technik sowie in Aktivitäten zur Verbesserung der Nachhaltigkeit investiert. Das Gebäude am Sedanplatz, in dem sich die Campusfiliale sowie die Studentenwohnungen und die selbstbestimmte WG befinden, ist inzwischen voll vermietet. Am Harderberg macht die bisherige Filiale einem Mehrfamilienhaus Platz. Dieses wird 2020 fertiggestellt. Weitere Maßnahmen setzte die Sparkasse Osnabrück im Bereich der Hauptstelle und in der Filiale Oesede um.

In diesem Jahr ist die Kernsanierung und Aufstockung des Gebäudeteils Möserstraße 10 vorgesehen. Weitere Umbauten erfolgen aus ökologischen und strukturellen Gründen. „Die Arbeiten wurden und werden zum allergrößten Teil von Anbietern aus der Region durchgeführt“, ergänzt Hartig. „Dadurch erzeugen wir wiederum Wertschöpfung in der Region.“

 Spenden und Sponsoring weiter auf hohem Niveau

 Die Sparkasse Osnabrück hat auch im vergangenen Jahr zahlreiche Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Kunst, Sport, Wissenschaft und Soziales gefördert. „Die Wertschöpfung, die wir erzielen, kommt unserer Region zugute“, erläutert Hartig. Der Betrag für Spenden und Sponsoring betrug ca. 3 Millionen Euro. Insgesamt wurden im letzten Jahr 249 Einrichtungen mit Spenden unterstützt und 376 Vereinen mit Sponsoringleistungen geholfen.

 Chancen für Auszubildende und Seiteneinsteiger

 Mit fast 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Sparkasse Osnabrück einer der größten und gleichzeitig attraktivsten Arbeitgeber der Region. „In diesem Jahr werden wir wieder eine hohe Zahl an Auszubildenden, Hochschultrainees und berufserfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einstellen“, sagt Hartig. „Auch in Zukunft benötigen wir sehr gut qualifizierte Fachkräfte.“ Das Anforderungsprofil für die Stellen als Auszubildende ist dabei anders, als viele Menschen denken. „Man muss keine 1 in Mathe haben. Besonders wichtig ist uns das Engagement und die Lernfähigkeit unserer jungen Kolleginnen und Kollegen. Wer dies kontinuierlich unter Beweis stellt, hat in der Sparkasse Osnabrück alle Chancen“, beschreibt Hartig seine Vorstellungen.


Für weitere Informationen oder Fragen zur Pressemitteilung:

Wulf Padecken
Pressesprecher
Sparkasse Osnabrück
Wittekindstr. 17-19
49074 Osnabrück
Telefon 0541 324-1115
wulf.padecken@sparkasse-osnabrueck.de

Aufrufe
 Cookie Branding
i